Lissabon November 2016

Kurz vor der WebSummit waren wir in Lissabon, um uns auch die lokale VC-Szene anzuschauen. Insgesamt ist diese zwar noch klein, aber sehr aktiv. Folgende Punkte sind uns aufgefallen:
  • Lissabon ist eine sehr schöne Stadt mit hohem Lebenswert. Darüberhinaus fühlt man sich willkommen. Es wird fast überall Englisch (fängt beim Taxifahrer an und geht beim Restaurantbesuch weiter) gesprochen.
  • Sowohl die getroffenen VCs als auch die Gründer könnten von Ihrem Mindset auch in D oder GB leben: Sowohl das Denken, der Anspruch als auch die Themen sind auf hohem Niveau.
  • Die Szene wird durch mehrere staatliche Stellen und Banken vorangetrieben und unterstützt.
  • Auch die strukturellen Themen wie Infrastruktur, e-Government etc. werden als sehr gut bezeichnet, lediglich bei Rechtsstreitigkeiten scheint das System sehr langsam zu funktionieren.
  • Überraschenderweise orientieren sich die Portugiesen anscheinend kaum nach Südamerika (ist zu unsicher, liegen technologisch zu weit hinten etc.) sondern denken zum Start an den iberischen Markt, dann aber immer global – über London (manchmal auch Berlin) oder direkt ins Valley.
  • Unsere Vermutung ist, dass der Frühphasen-VC Markt derzeit gute 10 ME jährlich groß ist, Tendenz steigend.
It´s definitily a place to watch! Ich werde sehr gern wiederkommen.     PS: siehe auch The Gurdian: Sun, surf and low rents: why Lisbon could be the next tech capital  
Share

Trackback from your site.

Reiner

My name is Reiner, born in 1966...

Leave a comment